16. Juni 2020 – Konstituierende Sitzung

Bereits am 22. März fanden die Kirchengemeinderatswahlen statt. Doch wegen der Corona-Krise hatten die neugewählten Kirchengemeinderäte bisher keine Möglichkeit, ihre Arbeit aufzunehmen. Der alte Kirchengemeinderat blieb weiter geschäftsführend im Amt. Seit 15. Juni sind wieder Sitzungen des Leitungsgremiums erlaubt. Am 16. Juni 2020 fand die konstituierende Sitzung des neu gewählten Kirchengemeinderates statt. Zu Beginn der Sitzung bedankte sich Pfarrer Andreas bei allen für die Bereitschaft, aktiv an der Gestaltung der Kirchengemeinde mitzuwirken und Verantwortung in unserer Kirchengemeinde zu übernehmen. Alle gewählten Mitglieder wurden von Pfarrer Andreas auf die Erfüllung ihrer Aufgaben verpflichtet. Herr Dr. Krähmer wurde zum Gewählten Vorsitzenden gewählt, seine Stellvertreterin ist Frau Eisele. Es wurden die Mitglieder für den Verwaltungsausschuss und Pastoralausschuss gewählt und die Sachausschüsse gebildet. Im Anschluss an die Sitzung waren die ausscheidenden Kirchengemeinderäte eingeladen und wurden von Pfarrer Andreas verabschiedet. Pfarrer Andreas bedankte sich für das engagierte Mitwirken während der letzten Amtszeit bei Fr. Hoffmann, Fr. Kleppmann, Fr. Weiland, Fr. Ziegler und besonders bei Hrn. Lüffe, der in den letzten beiden Amtszeiten als Gewählter Vorsitzender (früher: II. Vorsitzender) die Geschicke der Gemeinde mit großem Einsatz mit geleitet hat. Für ihr langjähriges und vielfältiges Engagement erhielten alle ausscheidenden Mitglieder neben einem Geschenk eine Ehrenurkunde und Ehrennadel.

8. Januar 2020

Zur ersten ordentlichen Sitzung des Jahres 2020 traf sich der Kirchengemeinderat am 8. Januar im Gemeindehaus. Schwerpunktthema war die Gewinnung von Kandidaten für die Kirchengemeinderatswahl am 22. März 2020. Denn nach Möglichkeit soll die bisherige Zahl der Kirchengemeinderäte beibehalten werden, um das Arbeitspensum aus den vielfältigen Aufgaben gut bewältigen zu können. Herr Lüffe berichtete über die erfolgreich durchgeführte Sternsingeraktion mit 15 Kindern, die ein Sammelergebnis von rd. 4.200 € erzielt haben. Leider können nicht mehr alle Häuser in Essingen besucht werden, da immer weniger Kinder akquiriert werden können. Im Sommer soll der Jugendausschuss mit dem neuen Kirchengemeinderat überlegen, wie die Aktion künftig fortgeführt werden soll. In einem weiteren Tagesordnungspunkt berichtete Herr Lüffe über das mit der Gemeinde Essingen geführte Gespräch bzgl. der geplanten Erweiterung des Kindergartens St. Christophorus.