13. März 2019

In der Sitzung des KGR am 13. März 2019 berichteten Fr. Poth, Pfarrer Andreas und Dr. Krähmer über verschiedene Punkte aus der Sitzung des Gemeinsamen Ausschusses der Seelsorgeeinheit am 7. März 2019. In einem weiteren Tagesordnungspunkt wurde auf die am 22. März 2020 stattfindende Kirchengemeinderatswahl und die einzuhaltenden Termine hingewiesen. Insbesondere ist spätestens sechs Monate vor der Wahl ein Wahlausschuss zu bilden. Zum 1. März 2019 ist die neue Kirchengemeindeordnung in Kraft getreten. Dr. Krähmer informierte über zwei wichtige Änderungen bzgl. der Einberufung von Sitzungen und der Wertung von Stimmenthaltungen. Im Rahmen der Remstal-Gartenschau lädt die Initiative „Faire Gemeinden“ alle Kirchengemeinden entlang der Rems zum Mitmachen ein. Mit dieser Aktion soll vorhandenes Engagement für faires und nachhaltiges Handeln in den Kirchengemeinden sichtbar gemacht werden. Es wurde beschlossen, dass sich unsere Kirchengemeinde an der Initiative „Faire Gemeinde“ beteiligen wird. Des Weiteren wurden organisatorische Punkte für die Öschprozession an Christi Himmelfahrt am 30. Mai und das Kirchenjubiläum am 26. Mai besprochen. Alle Gemeindemitglieder sind aufgerufen, private Fotos über den Werdegang unserer Kirche für eine Dokumentation zur Verfügung zu stellen. Ein nicht öffentlicher Sitzungsteil schloss sich an.

13. Februar 2019

In der Sitzung des KGR am 13. Februar 2019 wurden Beschlüsse zu den folgenden Themen gefasst: Gründung der organisierten Nachbarschaftshilfe der Seelsorgeeinheit Rems-Welland, Übergabe der Kollekte des Sonntagsgottesdienstes am 28.07.2019 an die Comboni-Missionare als Spende, Beschaffung von Werbematerial anlässlich der Beteiligung an der Remstal-Gartenschau und Einführung eines schriftlichen Fotografierhinweises bei Veranstaltungen der Kirchengemeinde. Fr. Weiland berichtete über den Stand der Ausstellung „Frucht bringen – Bibel und Botanik“: Während der Remstal-Gartenschau werden auf einem kleinen Rundweg durch Essingen auf 34 Tafeln Pflanzen der Bibel vorgestellt. Es wurde angeregt, nach geeigneten Personen zu suchen, die Herrn Schnotz bei den Führungen unterstützen. Herr Lüffe berichtete über die jährliche Kleidersammlung „Aktion Hoffnung“, die dieses Jahr am Tag der Firmung stattfindet. Aus ästhetischen Gründen kann die Sammlung daher nicht am Gemeindehaus stattfinden. Der Sammelplatz wird deshalb vor unseren Kindergarten in den Wilhelm-Busch-Weg verlegt. Im letzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ regte Herr Dr. Krähmer an, für die Seelsorgeeinheit Rems-Welland ein eigenes Logo zu entwerfen. Ein nicht öffentlicher Sitzungsteil schloss sich an.

17. Januar 2019

Zur ersten ordentlichen Sitzung des Jahres 2019 traf sich der Kirchengemeinderat am 17. Januar im Gemeindehaus. In den ersten beiden Tagesordnungspunkten wurde über die Planung und Organisation des Mitarbeiterabends am 1. Februar sowie über das Jubiläum zum 70. Jahrestag der Weihe unserer Herz-Jesu-Kirche gesprochen. Für letzteres ist ein Festgottesdienst am Sonntag, den 26. Mai geplant.
In weiteren Tagesordnungspunkten wurde auf die Adventsfeier im neuen Format zurückgeblickt als auch der Weihnachtsbrief 2018 reflektiert.
Hr. Krähmer berichtete im Weiteren über den aktuellen Stand der neuen Homepage der Seelsorgeeinheit. Zwischenzeitlich ist die neue Seite online und unter der Adresse se-rems-welland.drs.de erreichbar. Schauen Sie rein – bestimmt entdecken Sie Neues in unserer Seelsorgeeinheit, das Sie noch nicht wussten.
Am Samstag, den 12. Januar hatte ein Klausurtag der Kirchengemeinderäte der gesamten Seelsorgeeinheit stattgefunden. Inhalt der Gespräche war der neue Kooperationsvertrag, der die Zusammenarbeit der einzelnen Kirchengemeinden regelt. Insbesondere wurden die noch offenen Fragen in Bezug auf die Verteilung von Kosten geklärt, welche die ganze Seelsorgeeinheit betreffen. Alle Kirchengemeinderäte waren sich einig, dass solche Klausurtage wertvoll und hilfreich für eine bessere Zusammenarbeit sind.
Im letzten Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ wurde über den geplanten Jahresausflug der Ministranten sowie über den aktuellen Stand der Vermietung der noch leerstehenden Wohnung im Pfarrhaus gesprochen.